Mittwoch, 24. Mai 2017

Mitmach - Mittwoch #015 Rezensionsexemplare


Hello everybody,

es ist wieder einmal Mittwoch, das heißt Mitmach - Mittwoch ♥
Das heutige Thema lautet Rezensionsexemplare.

Wisst ihr was Rezensionsexemplare sind?

Kurz erklärt, der Verlag oder der Autor stellt ein Buch (meistens kostenfrei) zur Verfügung. Eure Aufgabe ist es dann das Buch von Anfang bis Ende zu lesen und eine Rezension dazu zu schreiben. 
In seltenen Fällen meist bei Self Publisher Autoren ist es so das sie darum bitten ein paar Euro dazu zu geben. Was an sich sofern es sich in Grenzen hält nichts schlechtes ist da Sie das ja alles selbst bezahlen.

Aber Rezensionsexemplare sind ein umstrittenes Thema bei vielen Book Bloggern. Manche haben nur einen Blog eröffnet damit sie an solche leichter ran kommen. Und manche fühlen sich benachteiligt.

Es ist meist so das gerade die bekannten Verlage massen an Anfragen bekommen und da muss geschaut werden für wen es sich eher rentiert. Sie schauen nicht darauf wie gut ihr seid oder wie ihr ausseht. Sie haben bestimmte Kriterien die man erfüllen muss.
Ich bekomme leider auch nicht immer die Rezensionsexemplare die ich Anfrage, da ich auch noch nicht alle Kriterien erfülle.

Meist braucht man um die tausend Follower auf einer Social Media Platform, und der Blog muss mindestens 1 Jahr bestehen. Um die bestimmten Kriterien zu erfahren könnt ihr einfach bei den Verlagen mal auf der Webseite nach schauen dort ist es meist angegeben.

Lasst euch von den ganzen Anforderungen aber nicht abschrecken, solltet ihr ein Buch finden oder es erscheint aktuell dann fragt den Verlag einfach. Meist hat man Glück und sie senden einem dann eines zu. Aber seit nicht traurig wenn ihr keines bekommt. Dafür werdet ihr dann beim nächsten Mal glück haben.

Hier ein paar Seiten auf denen man die Möglichkeit hat Rezensionsexemplare zu bekommen

Lovelybooks
Bloggerportal
Lesejury
vorablesen
Was liest du



1 Kommentar:

  1. Ach ja die Lieben #Reziexemplare....mittlerweile frage ich gar nicht mehr so viel an, weil es anfangs doch etwas ausgeartet ist *gg*

    AntwortenLöschen