Donnerstag, 4. Mai 2017

Film Review Plötzlich Papa



Der junge Single Samuel genießt sein Leben an einem sonnigen Traumstrand in Südfrankreich in vollen Zügen. Als jedoch eines Tages Kristin, eine längst vergessene Liebhaberin, bei ihm auftaucht, hat es damit ein Ende. Sie stellt Samuel ein kleines Mädchen namens Gloria vor und erklärt ihm, dass dies seine Tochter sei und er sich nun um sie kümmern soll. Mit diesen Worten reist Kristin wieder ab. Samuel reist ihr hinterher um das Mädchen wieder loszuwerden, jedoch ohne Erfolg. So zieht er Gloria alleine auf und die beiden werden schnell unzertrennlich.


Acht Jahre später leben Gloria und Samuel zusammen in London. Samuel, welcher mittlerweile als Stuntman arbeitet, erhält jedoch überraschenderweise wieder Besuch von Kristin, welche diesmal ihr Kind wieder zurückfordert.



Clémence Poésy Kristin
Alice David Jeune femme soirée
Cecil Cassel L´hotesse de l´air
Clémentine Célarié Samantha
Raquel Cassidy Maitresse Gloria
Anna Cottis Miss Appleton


Omar Sy Samuel
Antoine Bertrand Bernie
Ashley Walters Lowell
Howard Crossley Juge


...Wow... 

Plötzlich Papa ist ein wahnsinnig lustiger Film aber auch Herz zerreisend Traurig.

Mein Freund wollte diesen Film schon seit längerer Zeit anschauen, ich hingegen war etwas skeptisch dem Film gegenüber. Gestern Abend wollte ich ihm den Gefallen tun und wir haben ihn uns angesehen. 
Und ich bereue es nicht diesen Film angesehen zu haben. 


Die Geschichte wird wahnsinnig gut gespielt beziehungsweise erzählt. Es gibt viele Stellen an denen man Lachen muss und andere an denen man einfach nur weint.

Ich finde es sehr mutig von Samuel das er Gloria allein groß zieht und sich dieser Herausforderung stellt und sie grandios meistert. Er schreckt nicht davor zurück und denkt nicht eine Sekunde daran sie ab zu geben und zurück nach Frankreich zu gehen.

Was Christin getan hat kann ich keineswegs nachvollziehen. Weder das eine noch das andere. Mehr kann ich leider nicht dazu sagen sonst würde ich Spoilern. 


Was man unbedingt dazu sagen sollte ist, das es viele englische Parts gibt die nicht übersetzt werden. Gerade zum Schluss hin wird sehr viel auf Englisch gesprochen. Es ist aber wie ich finde trotzdem zu verstehen. Da sie langsam und deutlich sprechen wird man das ein oder andere Wort verstehen können. Selbst mein Freund hat das ein oder andere verstanden und er ist hatte nie Englisch Unterricht.

Plötzlich Papa ist ein grandioser Film den man ruhig mit der ganzen Familie ansehen kann 

Ich gebe 5 von 5 toxic skulls




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen