Samstag, 11. Februar 2017

Mein Leben als Zucchini von Gilles Paris




Autor Gilles Paris
Verlag Knaus Verlag
erschienen 23.01.2017
Seitenanzahl 237 Seiten
Reihe Nein
Format Hardcover
Preis 14,99€
ISBN 978-3-8135-0770-6


Das Buch zum gleichnamigen Animationsfilm Nicht jeder hat das Glück, ein Waisenkind zu sein! Zu diesem Schluss kommt der kleine Icare, Spitzname Zucchini, als er nach dem tragischen Tod seiner Mutter in ein Waisenhaus eingewiesen wird - denn hier kann er zum ersten Mal nach Herzenslust leben. Zucchinis Glück scheint vollkommen, als die grünäugige Camille ins Waisenhaus kommt. Doch die Glücksfee hält noch ein letztes Geschenk bereit... Gilles Paris‘ einfühlsam aus der Sicht eines Neunjährigen erzählter Roman ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Kinder – an ihre unsentimental klare Weltsicht, ihren geradlinigen Mut und ihre Bereitschaft vorbehaltlos zu lieben. Eine Geschichte voller Poesie, fein changierend zwischen lebensklugem Humor, Nachdenklichkeit und Situationskomik und Hoffnung. Dieses lebenskluge Buch erinnert daran, wie großmütig und nachsichtig die Kinder dieser Welt mit den Erwachsenen sind.


Mein Leben als Zucchini wurde vor kurzem verfilmt. Hier mal der Trailer.


Ich habe den Film noch nicht gesehen aber das möchte ich mir definitiv nicht entgehen lassen.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine wunderschöne Geschichte. Sie ist sehr Humorvoll geschrieben worden. Man hat das Gefühl als hätte diese Geschichte ein Kind geschrieben. Denn man erlebt alles aus der Sicht von Zucchini. Was eine wirklich tolle Erfahrung ist, die Welt noch einmal durch Kinder Augen zu betrachten.
An manchen Stellen war die Geschichte an sich für mich etwas voraussehbar. Aber ich schätze das liegt wohl daran das es für das jüngere Publikum geschrieben worden ist.

Man sollte Zucchini und seinen Freunden auf jeden Fall die Chance geben sie kennen zu lernen. Mir persönlich war es eine Freude eine Weile den jungen Zucchini zu begleiten und allerhand Abenteuer mit ihm zu erleben.

Ich gebe 4 von 5 Sterne


... Die Erwachsenen sagen manchmal richtigen Blödsinn, weil ihnen die Angst das Herz zerfleischt.
Sie sollten lieber auf die Stille hören.
Man sollte meinen, die Kinder wären total bescheuert und hätten nichts anderes im Sinn, als an einem Lutscher zu ersticken oder vom Fahrrad zu stürzen und sich den Hals zu brechen oder die Treppe runterzufallen und sich Arme und beine zu brechen oder Salmiakputzmittel zu trinken. weil das mal was anderes is als immer nur Cola.
Dabei muss man gesehen haben. wie die Erwachsenen sich als Erwachsene ausgeben und noch mehr Dummheiten machen als wir Kinder. Natürlich sind wir nicht so brav wie Puppen. die sich nie bewegen, das ist wahr, aber kein Kind bricht in Häuser ein oder sprengt andere Leute mit Bomben in die Luft oder schießt mit Maschinengewehren um sich, abgesehen von mir, aber das war nur ein Revolver und keine Absicht, während die Bösewichte es immer mit Absicht tun, weil sie anderen Leuten wehtun und ihnen ihre Ersparnisse, stehlen, und das ist nicht in Ordnung. Und hinterher schlafen die Leute unter den Brücken und warten darauf, dass sie in den Himmel aufgenommen werden, damit sie sich um nichts mehr kümmern müssen...
(Zucchini)

...Nein danke. Wenn doch etwas schiefgeht, will ich mit Zucchini zusammen sein... (Camille)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen