Freitag, 25. November 2016

Calendar Girl - begehrt (Band 3) von Audrey Carlan



Autor Audrey Carlan
Verlag Ullstein Verlag
erschienen 30.09.2016
Seitenanzahl 400 Seiten
Format Flexibler Einband
Preis 12,99 €
ISBN 9783548288864
Interesse?



Liebte ich Ihn?
Ich wusste es nicht.
Wahrscheinlich. Aber ich durfte nicht darüber nachdenken, solange ich bei einem anderen Mann war.


Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.


WoW ! Damit habe ich absolut nicht gerechnet. Ich dachte es würde erotisch heiß weiter gehen wie in Band 1 und 2 Aber das es so spannend und Herz zerreißend wird das hätte ich niemals gedacht.

Band 1 und 2 habe ich hinter einander gelesen, da viel es mir einfach an der Geschichte dran zu bleiben. Band 3 folgte erst jetzt da ich in der Zwischenzeit andere Geschichten erlebt habe. Daher war der Anfang für mich etwas schwierig. Ich wusste manche Dinge einfach nicht mehr und bin öfter mal aus dem lese Fluss raus gekommen. Aber nach den ersten Kapitel war ich wieder voll drinnen und es war wie immer eine angenehme lockere Lektüre.

Ich bin wirklich positiv überrascht über die Wende und den Ereignissen in Band 3 Was die Geschichte um Mia Saunders noch mal mehr Charakter verleiht.

Ich empfehle um die Geschichte richtig genießen zu können die Bücher hinter einander zu lesen. Da jetzt alle 4 Bände erschienen sind denke ich wird das wohl kein Problem darstellen.

Ich gebe 4,5 von 5 Sterne

0,5 muss ich leider abziehen da der Anfang für mich persönlich etwas holprig war. Ich hatte das Gefühl das war am Anfang nicht die Mia wie in den letzten beiden Teilen.
Vielleicht lag es daran da eine gewisse Pause dazwischen lag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen